Kreativcafe

24.01.16: Nun geht die Bauphase dem Ende zu, Gott seid Dank! Zwei Jahre habe ich jetzt fast täglich in diesem Haus zugebracht und vom Wandaufbau bis zum Spachteln und Streichen der Wände fast alles, natürlich nicht allein, gemacht. Also ist es gut, dass jetzt ein Ende abzusehen ist, bevor ich das Haus nicht mehr sehen kann…

Nun haben wir die Küche am letzten Wochenende eingebaut. Diese haben Freunde aus Deutschland aus unserem alten Haus mitgebracht. Alles aufgebaut und aufgehängt nun fehlt nur noch die Arbeitsplatte und der PVC-Fußboden. Der Klempner muß noch kommen und dann können wir die gefühlten 100 Kartons einräumen.

 

Im Cafe selbst ist soweit alles fertig. Die Möbel stehen schon. Nur das Klo liegt noch auf dem Fussboden, weil eine Muffe nicht paßte.

 

20151215_135932.jpg

29.01.16: Heute waren Andreas und ich in Vetlanda beim Bauamt. Dort wurden wir informiert, dass der Bau einer Behindertenrampe (bei unserer Höhe min. 10m lang) Bedingung für die Baugenehmigung ist. Auch die Behindertentoilette muß so ausgeführt werden, dass sie den Bestimmungen entspricht. Also ist das vielleicht das Aus für das Cafehaus. Denn eine so lange Rampe kostet nicht nur viel Geld, sondern endet im Waldstück, das sich hinter unserem Cafe befindet. Wir müssen überlegen, wie es nun weitergeht. Mit so vielen Auflagen haben wir nicht gerechnet. Davon war bei Baubeginn nicht die Rede. Wir wollten freiwillig ein Rampe bauen, aber so lang! Selbst wenn wir das Cafe als Wohnung vermieten wollten, bräuchten wir diese Rampe, da alle neuen Häuser, die nicht selbst genutzt werden, heute handikapbefahrbar sein müssen. Super! Dann wird es bald keine Neugründer mehr geben, weil alles reglementiert wird. Das ist hier nicht anders als in Deutschland.

Dann war ich heute auch noch bei den „Nyföretagerern“ – Existenzgründern. Eine Vereinigung, die Neugründern mit Rat und Tag zur Seite steht. War ein sehr nettes Gespräch und sehr informativ. Herausgekommen ist, dass ich mich steuerlich schlechter stehe, wenn ich mich selbstständig mache, weil mir die hohen Freibeträge wegfallen. Also wieder ein Stein mehr im Weg. Manchmal denke ich, ich soll das Cafe nicht aufmachen. War ja auch nicht mein Traum. Jetzt sitze ich damit an und muß sehen, wie ich klarkomme. Danke Kirsten und Rainer!!!

Nun aber noch ein paar Fotos, damit der Absatz nicht ganz so fustriert aussieht…

Ist der Klodeckel nicht praktisch. Im ersten Deckel ist eine kleine Öffnung für Kinder und der zweite Deckel ist die normale Klobrille.

Unser Lampen sind mit dreihundert Kaffefiltern beklebt. Hätte ich schon verkaufen können!

05.02.16: Nun ist es soweit, die Cafeküche ist fertig. Danke Dir liebe Elke für den Abwaschmarathon!

Jetzt fehlt nur noch die Rampe und dann kann es losgehen…

17.02.16 Nun habe ich schon einen Teil der Verkaufssachen eingeräumt. Filzsachen, Schmiedesachen und Silbersachen von Horst und Wolle. Das ist noch nicht alles, aber der Rest kommt noch. Sieht schon richtig gemütlich aus.

20160218_161958

03.05.16: Nun ist das Cafe soweit fertig. Die Genehmigungen haben wir alle und es kann am 15.Mai, Pfingstsonntag losgehen. Heute war traumhaftes Wetter und der Frühling ist da. Es fehlen noch ein paar Verkaufssachen in den Regalen, aber die kommen noch…20160514_09262520160514_094036.jpg

20160509_171242

Werbeanzeigen