Vorgestern war ich bei unserem kleinen Krämerladen  Puttes in Ramkvilla zum Einkaufen. Ich öffnete die Tür und es stand direkt davor ein 1,50 m großer Plüschweihnachtsmann, dieser rührte sich allerdings nicht. Der Laden war relativ voll und an der nebenstehenden kleinen Kasse bemerkte jemand, dass ich nicht entsprechend begrüßt worden war. Er kam auf mich zu und winkte dem Weihnachtsmann mit Bewegungsmelder zu. Daraufhin begann dieser mit einer Inbrunst  Jingle Bells zu singen und mit den Hüften zu wackeln, dass alle Nebenstehenden lachen mussten einschließlich mir. Was für ein netter Empfang.  Ich ging  weiter und suchte im ersten Regal nach Brot, das ich kaufen wollte. Mir fiel auf, dass überall in den Regalen weihnachtliches Spielzeug verteilt war. Im Brotregal stand ein kleiner Sportwagen mit Weihnachtsmann  und Engeln darin.  Neben den Bananen gab es ein kleines Plastikrentier, die Gefriertruhe war mit Engeln und Glitzer geschmückt, selbst im Kühlregal fand ich weihnachtliche Gesellen. Ich habe noch nie einen so geschmückten Laden gesehen und musste immer wieder lächeln, wenn ich etwas Neues entdeckte. Nebenbei bemerkte ich, dass die Leute an der Kasse darauf achteten, dass ja keiner in den Laden kam, ohne Tanzempfang  des Weihnachtsmannes, der auch immer wieder Ho,ho,ho zum Besten gab und damit alle zum Schmunzeln brachte. Ich fühlte mich so weihnachtlich eingestimmt als ich den Laden verließ, wie seit langem nicht mehr . Diese Gemeinschaftlichkeit hier in Schweden ist ein Grund dafür, dass ich mich hier so wohl fühle.

Ich wünsche Euch allen auch so ein schönes Gemeinschaftsgefühl für die Festtage und ein gesundes Neues Jahr mit viel Lebensfreude und Energie.

Eure Viola

Werbeanzeigen